BMZ MUC mit BSZ BSZ Standschrank Ausstattung München

https://www.schraner.de/web/image/product.template/19120/image_1920?unique=dc5f837

6.711,43 € 6711.43 EUR 6.919,00 € Exklusive Mwst.

6.919,00 € Exklusive Mwst.

Download

  • Marke
  • Feuerwehr Nutzen
  • FP-Montageort

Diese Kombination existiert nicht.

Marke: Schraner
FP-Montageort: Innen Boden

Geschäftsbedingungen
30-Tage-Geld-zurück-Garantie
Versand: 2-3 Geschäftstage

Multifunktionale, feuerbeständige Schutzzelle, F30/E30/I30 nach DIN 4102, für sicherheits- und systemtechnische Einbauten zur Standmontage im Innenbereich mit einer Einfachtür.
Verwendbarkeitsnachweis ABZ-Nr: Z-86.1-5, Z-86.1-10
Die geprüfte Brand-Schutzzelle erfüllt die neuesten Anforderungen gemäß (M)LAR 2005 / RbALei und entspricht den Anforderungen des DIBT, sowie den gültigen Normen DIN EN 60439-1 für Niederspannungsgerätekombinationen und individuell zu prüfender Wechselwirkung.
- Gehäuse beschichtet auf Basis der DIN EN 438-3 und mit nicht brennbaren Basis Brandschutzplatten ausgestattet.
- Feuerwiderstandsdauer mindestens 30 Minuten nach DIN 4102 Teil 2
- Brandlastdämmung über 30 Minuten im Sinne der DIN 4102 Teil 11
- Funktionserhalt über 30 Minuten im Sinne der DIN 4102 Teil 12
- innenliegende Tür mit 180° Türöffnungswinkel und mehrstufigem Dichtungssystem sowie rauchgeschütztem Stufenfalz

In der Standardausführung befindet sich der Türanschlag der Einfachtür auf der rechten Seite

- verschließbar durch 2-Punkt-Verriegelung über Schwenkhebelverschluss, vorgerichtet für bauseitigen Profilhalbzylinder nach DIN 18252
- Kabelschott von oben 290 x 190 mm
- inkl. zwei Stück Schuko-Doppelsteckdose und Geräte-Anschlußdose als Übergabepunkt für die Feuerwehr
- zusätzliche Depots für bis zu 10 Feuerwehrpläne DIN A3 und ein Handbuch DIN A5 an der Innenseite der Fronttür
- inkl. Beleuchtung, anschaltbar über Türkontakt
- inkl. Montageplatte an der Rückwand Maße in mm H/B/T: 1780x480x21,5

Vorbereitet für den Einbau folgender Komponenten:
--Feuerwehr-Anzeige-Tableau DIN 14662
--Feuerwehr-Bedienfeld DIN 14661
--TAS-LINK ÜE mit Unterbaugehäuse
--automatischer Feuermelder
--Einbau-Leerfeld (160x200 mm) für bauseitige bzw. optionale Einbauten
--übersichtliches Depot mit variablen Einsätzen für bis zu 230 Stück Feuerwehr-Laufkarten DIN A3

- Schutzart: IP54, DIN 40050, Schutzklasse II indoor, IK06
- Oberfläche: lichtgrau, ähnlich RAL 7035
- Innenmaß in mm H/B/T: 1800/500/300
- Außenabmessungen H/B/T: 1978x678x375
- Gewicht: ca.179 kg

Feuerwehr-Bedienfeld-ÜE (FBF-260-ÜE)

Gleichen Sie die Konfiguration-Schalter auf der Platine mit der technischen Dokumentation der jeweiligen Zentrale ab.

War diese Antwort hilfreich? 

Bei Fragen zu Peripherie-Geräten halten Sie bitte folgende Informationen bereit:

  • An welcher Brandmeldezentrale wird das Gerät betrieben?
  • Wie viele Baugruppen sind insgesamt vorhanden?
  • Werden Störungstexte im Display angezeigt?

War diese Antwort hilfreich? 

  • -> Wenn das FAT/FBF nicht in unmittelbarer Nähe der BMZ montiert ist
  • -> Als Erstinformation für die Feuerwehr.
  • Siehe DIN 14662:2016-11 Punkt 6.5.1 DIN VDE 0833

War diese Antwort hilfreich? 

Feuerwehr-Anzeige-Tableau (FAT)

Die Anschaltpläne für sämtliche unserer Baugruppen können Sie im Bereich "Downloads" unter "Dokumente" finden. 

War diese Antwort hilfreich? 

Ja, dies ist möglich. Im Auslieferzustand erklingt der Signalton nur bei "Alarm". Über SYScon lässt sich der Signalton für "Alarm", "Störung" sowie "Abschaltung" einstellen. Über den Schalter DIP-6 lässt sich der Summer an-/ausschalten.

War diese Antwort hilfreich? 

Überprüfen Sie, ob der Kontrastregler über dem Bildschirm auf Anschlag steht und passen Sie diesen auf die gewünschte Helligkeit an.

War diese Antwort hilfreich? 

Nein. Diese Funktion ist erst ab dem Feuerwehr-Anzeige-Tableau-6 möglich.

War diese Antwort hilfreich? 

Dies ist von der jeweiligen Brandmeldezentrale abhängig.

War diese Antwort hilfreich? 

Unter dem Reiter "Downloads" können Sie sämtliche Softwaretools zu unseren Produkten finden.

War diese Antwort hilfreich? 

Überprüfen Sie, ob aktuell die Meldung an der Zentrale ansteht. Ist dies nicht der Fall, betätigen Sie den Reset-Taster auf dem Feuerwehr-Anzeige-Tableau.

War diese Antwort hilfreich? 

Der aktuelle Softwarestand lässt sich entweder über das Auslesen der Baugruppe über das Konfigurationstool "SYScon" ermitteln, oder durch das Betätigen des Reset-Tasters, wodurch beim Neustart die aktuelle Software im Display angezeigt wird.

War diese Antwort hilfreich? 

Über das Programm "SYScon" können die ersten drei Zeilen für einen individuellen Ruhetext eingestellt werden.

War diese Antwort hilfreich? 

Hierbei handelt es sich um den Ruhetext.

xx = Adresse des Geräts
>> = Heartbeat (Anzeige dass der Bildschirm nicht stehen geblieben ist) 

War diese Antwort hilfreich? 

Der Ruhebetrieb des Feuerwehr-Anzeige-Tableau wird durch die blinkenden Symbole ">>" im unteren, linken Teil des Displays angezeigt.

War diese Antwort hilfreich? 

Überprüfen Sie die Versorgungsspannung sowie deren Polung. Stellen Sie zusätzlich fest, dass der Jumper 2 nicht gesteckt ist. Stellen Sie auch sicher, dass der Displaykontrast über den Trimmer R24 ausreichend eingestellt ist.

War diese Antwort hilfreich? 

Nein. Aber das Feuerwehr-Anzeige-Tableau bietet die Historie-Funktion im laufenden Betrieb.

War diese Antwort hilfreich? 

Wenn nur die Meldernummern angezeigt werden, wurden die Texte falsch abgespeichert oder die Meldergruppennummern kommen mit einem Off-Set von der Zentrale.

Stellen Sie sicher, dass die Konfiguration der Schnittstelle an der Baugruppe sowie an der BMZ richtig vorgenommen wurde.

War diese Antwort hilfreich? 

​Stellen Sie sicher, dass die übertragenen Texte gespeichert wurden. Zusätzlich muss der Dip-FIX 3 auf "ON" gestellt sein (nur auf der Baugruppe, auf der die Texte gespeichert wurden).

War diese Antwort hilfreich? 

  1. Überprüfen Sie die Dip-FIX Position anhand der technischen Dokumentation
  2. Überprüfen Sie, ob über SYScon die falschen Adresseinstellungen hinterlegt sind. Dies ist möglich unter "Projekt" -> "Konfiguration" -> "FAT"

War diese Antwort hilfreich? 

Die Meldung weist darauf hin, dass die Spannungsversorgung nicht redundant angeschlossen ist. Überprüfen Sie, ob auf beiden Leitungen Spannung anliegt. 

War diese Antwort hilfreich? 

Die Fehlermeldung "Leitungsstörung BMZ" wird angezeigt, wenn ein Fehler in der Kommunikation zwischen den Schraner-Baugruppen und der Zentralen-Schnittstelle vorliegt. Folgende Gründe können hierfür verantwortlich sein:

  1. Es ist die Firmware für eine andere Zentrale installiert
  2. Passt die Jumper-Einstellung der Baugruppe zum Schnittstellentyp der BMZ?
  3. Es liegt ein Verdrahtungsfehler vor
  4. Die Zentrale-Schnittstelle ist nicht oder nicht richtig konfiguriert

War diese Antwort hilfreich? 

Bei Fragen zu Peripherie-Geräten halten Sie bitte folgende Informationen bereit:

  • An welcher Brandmeldezentrale wird das Gerät betrieben?
  • Wie viele Baugruppen sind insgesamt vorhanden?
  • Werden Störungstexte im Display angezeigt?

War diese Antwort hilfreich? 

Ihr dynamisches Snippet wird hier angezeigt ... Diese Meldung wird angezeigt, weil Sie weder einen Filter noch eine Vorlage zur Verwendung bereitgestellt haben.