Kabelverschraubung-Ex-Bereich M25-8 bis 18 mm Messing vernickelt ATEX / IECEx / cCSAus

https://www.schraner.de/web/image/product.template/18838/image_1920?unique=2f53f64

76,90 € 76.9 EUR 76,90 € Exklusive Mwst.

76,90 € Exklusive Mwst.

Download

Diese Kombination existiert nicht.

Geschäftsbedingungen
30-Tage-Geld-zurück-Garantie
Versand: 2-3 Geschäftstage

Kabelverschraubung für die Flammenmelder Melder in Ex- Bereichen mit Gehäuse Gewinde M25
- für Kabeldurchmesser 8 bis 18
- Flammenfest nach ATEX/ECEx
-- Exd IIC Gb, erhöhte Sicherheit Exe IIC Gb und Rauch ExtD IIIC Db II 2 GD
-- Zulassungsnr.: Basseefa06ATEX0056X und IECEx BAS 06.0031X
- Flammenfest nach cCSAus
-- AExd IIC Gb, erhöhte Sicherheit AExe IIC Gb und Rauch AExtD Zone 21
-- Zulassungsnr.: CAS1015065
- Temperaturbereich : - 60 °C bis +100 °C
- Schutzart: IP66

Flammenmelder Allgemein

Zur überwachung eines Flammenmelders an einem Koppler einer Brandmeldezentrale wird ein Abschlusswiderstand (EoL) benötigt. Der Gesamtwiderstand soll größer oder gleich 1,5 kOhm sein. Er muss mindestes 0,25 W Leistungsaufnahme haben. Die Verdrahtung des Widerstandes erfolgt über die Klemmen 5 und 6 im Melderkopf.

War diese Antwort hilfreich? 

Die verschiedenen Flammenmelder haben unterschiedliche Distanzen, auf welche sie Stoffe erkennen. Hierzu kommt zusätzlich ein sich verändernder Winkel auf die unterschiedlichen Distanzen - eine Grafik ist dem jeweiligen Datenblatt zu entnehmen.

War diese Antwort hilfreich? 

Ja, es gibt zwei verschiedene Artikel mit unterschiedlichen Kabeldurchmessern. Wenn nicht weiter spezifiziert, wird die Verschraubung für Kabeldurchmesser von 13mm - 20,2mm geliefert, andernfalls kann ein kleinerer Durchmesser von 9,5mm - 15,4mm gewählt werden.  

War diese Antwort hilfreich? 

Überprüfen der Alarmfunktion: Mithilfe der Testlampe kann am Flammenmelder ein Feueralarm simuliert werden,

anschließend kann der Zustand am Relais mithilfe eines Multimeter überprüft werden.

Überprüfen der Störungsfunktion: Um eine Störung auszulösen muss man am Melder manuell über den BIT-Test (Build-In-Test) gehen, hierbei versetzt sich der Melder in einen Selbsttest. 

Hierfür muss eine Brücke von der Masse auf den BIT-Test eingang gelegt werden, anschließend können Sie den Zustand am Störmelderelais mithilfe eines Multimeter überprüfen. 

Um die Relais wieder in den Ruhezustand zu versetzen, muss der Melder einmal Neugestartet werden. 

War diese Antwort hilfreich?