Erweiterungsmodul für BMA-Vernetzung nach VdS 2878 UGIS-Erweiterung

105
BMA-Herstellerübergreifende Erweiterung einer bestehenden FAT-/SM3-Anschaltung (Schraner-Produkte: FAT5-V5, ab SN /SM3-V5 ab SNxxy / SM3KM ab SN xxx) mit einer weiteren BMA.
Verwendung
BMZ Schnittstellenmodul
Gewicht [kg]
0,5
Angebotsanfrage

Wir erstellen gerne ein Angebot für Sie:

Tel. 09131 / 81191-0

info@schraner.de

Angebotsanfrage

Detailklärung Kompatibilität nötig, bitte um Nennung der zu verbindenden BMA's und vorhandene Schraner-Produkte FAT/FBF/SM3.

  • aus nur einer Kommunikationsschnittstelle der BMZ werden zwei bidirektionale Übertragungswege zum FAT zur Verfügung gestellt
  • Die Kommunikationsschnittstelle zur BMZ ist von der redundanten FAT-Schnittstelle
  • Bei Kurzschluss oder Durchtrennen eines Übertragungsweges wird dies erkannt und über einen Relaiskontakt an die BMZ gemeldet, der verbleibende Übertragungsweg gewährleistet weiterhin eine sichere Funktion.

Die Betriebszustände aller Schnittstellen werden über Statusanzeigen signalisiert.

  • Mit dem redundanten Übertragungsweg kann das FAT 800 m von der BMZ abgesetzt werden.
  • Das Redundanzmodul wird werkseitig für den zu verwendenden BMZ-Typ vorkonfiguriert und in einem Gehäuse mit Befestigungen für eine Hutschiene (Fuss für TS35, Gr.2) geliefert
Bedienungsanleitung